Pflegefonds

Sie suchen eine attraktive Beteiligung oder ein profitables Sachwert-Investment mit Rendite und Sicherheit? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Profitieren Sie von unseren Pflegefonds Exklusiv- und Premiumangeboten oder unserem Zweitmarkt-Angebot.  

pflegefonds

Warum Pflegefonds?

Wer nicht gleich ein Pflegeappartement kaufen möchte und nur einen kleineren Betrag ( ab 10.000 EUR ) anlegen möchte, kann über einen Pflegefonds in neuwertige und bestens am Markt eingeführte Pflegeimmobilien investieren. Die Rendite ist sehr attraktiv und die monatlichen Auszahlungen beginnen sofort im Folgemonat der Einzahlung.

Der Pflegefonds kann sehr schnell agieren, kann Entscheidungen treffen, was eben bei Teileigentumserwerben nicht möglich ist, weil sie da eben Entscheidungen in Eigentümer-versammlungen mit 80, 100 oder 150 Teileigentümern realisieren müssen.
Die Pflegeimmobilien werden zu einem günstigen Kaufpreis (12,5-fache bis 14-fache der Jahresmiete) erworben.

Sie suchen hohe Renditen, aber vor allem möchten Sie Sicherheit.

Heute ist es für Anleger so schwierig wie selten zuvor, Geld „richtig“ anzulegen. Bereits 1996 mit Einführung der gesetzlichen Pflegeversicherung wurden Pflegefonds entwickelt, die Ihnen glänzende Perspektiven eröffnen. Pflegefonds erfüllen sämtliche Erwartungen oder übertreffen sie sogar.

Und sie bieten alles, was Sie als Anleger wünschen:

  • Sicherheit für das Anlagekapital
  • Hohe monatliche Auszahlungen
  • Kontinuierliche Wertsteigerungen

Pflegeeinrichtungen – ein Bereich, der einerseits nicht von der Konjunktur beeinflusst wird und andererseits noch auf Jahrzehnte hinaus ein echtes Wachstum bietet. Deshalb sind Pflegefonds extrem sicher und sie realisieren außergewöhnliche Renditen.

Bisher wurden bereits über 100 Pflegefonds platziert und die Auszahlungen erfolgen pünktlich Monat für Monat an die Anleger.  Über den eigenen Zweitmarkt kann man seine Beteiligung oder einen Teil davon jederzeit verkaufen. Zweitmarktanteile von Pflegefonds sind sehr begehrt und nur schwer zu bekommen.

Sichere Einnahmen

Spezialisiertes Know-how zahlt sich für Sie aus.

Als Spezialist für Sozialimmobilien verfügt der Initiator neben tiefgreifenden Kenntnissen des Immobilienmarktes über umfangreiche Erfahrungen und erstklassige Verbindungen in Bezug auf Planung, Bau und Betrieb von Pflegeeinrichtungen.

Auf Basis dieses Know-hows wurde ein Analysesystem entwickelt. Dieses System prüft alle Marktparameter und wertet diese aus, sowohl bei der Investition als auch während der gesamten Vermietungsphase. Falls erforderlich, kann das Management so jederzeit eingreifen.

Das Ergebnis: Alle Investments verlaufen bislang wie prognostiziert oder besser.

Geplanter Erfolg von Anfang an

Das System gibt nur dann grünes Licht für eine Investition, wenn durchweg alle für den Erwerb oder den Bau einer Pflegeeinrichtung vorgegebenen Parameter erfüllt sind. Zum Beispiel:

  • Die Wettbewerbs- und Bedarfssituation am Standort sind optimal
  • Die Pacht plus Sicherheitsabschlag wird durch Investitionskostenanteile refinanziert
  • Die Betreibergesellschaft hat Bonität und Pflegequalität nachgewiesen
  • Die Immobiliensubstanz lässt eine nachhaltige Wertsteigerung erwarten

Kontrolle und Frühwarnsystem in der Vermietungsphase

Die Analyseabteilung kontrolliert während der Vermietungsphase den laufenden Betrieb und den Betreiber hinsichtlich Belegungsquote, Pflegequalität und Ergebnisentwicklung, um rechtzeitig Tendenzen zu erkennen, auf die dann zum Wohle des betreffenden Fonds reagiert wird.

Professionelles Objektmanagement für solide Wertentwicklung

Das Objektmanagement kontrolliert die Pflegeeinrichtung. Dadurch ist gewährleistet, dass Instandhaltungsrücklagen und  –aufwendungen in den Prognoserechnungen der Fonds zuverlässig und realistisch berücksichtigt werden. So wird die Wertentwicklung der Liegenschaften konstant gesichert.

Erfahrenes Management

Spezialisiertes Know-how zahlt sich für Sie aus.

Als Spezialist für Sozialimmobilien verfügt der Initiator neben tiefgreifenden Kenntnissen des Immobilienmarktes über umfangreiche Erfahrungen und erstklassige Verbindungen in Bezug auf Planung, Bau und Betrieb von Pflegeeinrichtungen.

Auf Basis dieses Know-hows wurde ein Analysesystem entwickelt. Dieses System prüft alle Marktparameter und wertet diese aus, sowohl bei der Investition als auch während der gesamten Vermietungsphase. Falls erforderlich, kann das Management so jederzeit eingreifen.
Das Ergebnis: Alle Investments verlaufen bislang wie prognostiziert oder besser.

Geplanter Erfolg von Anfang an

Das System gibt nur dann grünes Licht für eine Investition, wenn durchweg alle für den Erwerb oder den Bau einer Pflegeeinrichtung vorgegebenen Parameter erfüllt sind. Zum Beispiel:

  • Die Wettbewerbs- und Bedarfssituation am Standort sind optimal
  • Die Pacht zuzüglich Sicherheitsabschlag wird durch Investitionskostenanteile refinanziert
  • Die Betreibergesellschaft hat Bonität und Pflegequalität nachgewiesen
  • Die Immobiliensubstanz lässt eine nachhaltige Wertsteigerung erwarten

Kontrolle und Frühwarnsystem in der Vermietungsphase

Die Analyseabteilung kontrolliert während der Vermietungsphase den laufenden Betrieb und den Betreiber hinsichtlich Belegungsquote, Pflegequalität und Ergebnisentwicklung, um rechtzeitig Tendenzen zu erkennen, auf die dann zum Wohle des Pflegefonds reagiert wird.

Professionelles Objektmanagement für solide Wertentwicklung


Im Gegensatz zu Gewerbe- oder Büroflächen, bei denen sich der Grundeigentümer darauf verlassen muss, dass seine Mieter nachhaltig den Mietzins erwirtschaften, gibt es bei Sozialimmobilien – und dazu zählen Pflegeheime – eine von vornherein bekannte, immobilienbezogene Einkommensgröße, den sogenannten Investitionskostenanteil. Dies ist die Komponente des Pflegesatzes, die der Betreiber einer Pflegeeinrichtung pro Tag und Bett für die Überlassung von Raum und Inventar erhält.

Losgelöst von der Pflegeversicherung werden der Investitionskostenanteil wie auch die Kosten für Unterbringung und Verpflegung von den Heimbewohnern bezahlt. Die meisten Senioren sind dazu selbst in der Lage. Falls die eigenen Mittel nicht ausreichen, trägt das Sozialamt die Kosten. Ein Mietausfallrisiko ist somit für die Betreibergesellschaft ausgeschlossen.

Bei der Findung des Pachtzinses wird ein Sicherheitsabschlag von den Einnahmen des Betreibers aus den Investitionskostenanteilen kalkuliert. Die dadurch entstehende Liquiditätsreserve ermöglicht dem Betreiber eine dauerhafte Qualitätssicherung und festigt seine Wettbewerbsposition im Markt, was wiederum eine nachhaltig hohe Belegung der Einrichtung zur Folge hat.

Der hohe Qualitätsstandard kommt letztendlich den Bewohnern der Einrichtung zugute. Der Betreiber zahlt an den Pflegefonds grundsätzlich weniger Pacht, als er durch den Investitionskostenanteil erhält.

Diese Voraussetzungen sind für den Betreiber ideal und schaffen für den Anleger ein Höchstmaß an Sicherheit.

Beste Ergebnisse

Eine lupenreine Leistungsbilanz

  • Weil alle Einrichtungen nachhaltig voll belegt sind
  • Weil alle Mieten durch Bewohner oder Leistungsträger voll refinanziert sind
  • Weil sich alle Objekte in technisch und optisch einwandfreiem Zustand befinden
  • Weil alle Einrichtungen langfristig verpachtet sind
  • Weil bis heute alle Pachtverpflichtungen eingehalten werden
  • Weil solide kalkuliert wird

   Immac_Gewinner_Spezialimmobilien    immac Euro_1_Platz     Immac_Award_2015

      TKL_Note_sehrgut       Immac Leistungsbilanz dfi  immac_scope2011      immac gub

Konjunkturunabhängiger Wachstumsmarkt

Trotz der Finanzkrise sind internationale Investoren nach wie vor an deutschen Pflegeimmobilien interessiert. Der Bedarf an Pflegeplätzen in Heimen wird weiter ansteigen.

Pflegeheime bieten eine weitgehende Einnahmesicherheit, wenn sie als förderungswürdig im Sinne des Sozialgesetzbuches anerkannt sind. Das macht sie für Investoren so interessant. „ Denn hier greifen Staat oder Sozialhilfeträger unterstützend ein, wenn der Bewohner allein nicht für die Kosten aufkommen kann.“

Damit sind die Mieteinnahmen weitgehend gesichert. Zudem bietet die demografische Entwicklung langfristig positive Aussichten für den deutschen Pflegeimmobilienmarkt, was Investments interessant macht. Der Markt für Pflegeimmobilien bleibt für Investoren weiterhin sehr attraktiv.

21._INP_Deutsche_Pflege21._INP_Deutsche_Pflege21._INP_Deutsche_PflegeDer KLASSIKER Pflegefonds

  • Konjunkturunabhängiger Wachstumsmarkt stationäre Pflege
  • Bestens eingeführte stationäre Pflegeeinrichtungen in begehrter Lage
  • 5,25 % bzw. 6 % p.a. monatliche Auszahlung steigend
  • Auszahlung erfolgt sofort im Folgemonat der Einzahlung
  • Mieteinnahmen staatlich geregelt und sicher
  • Langfristiger Mietvertrag mit erfahrenem Betreiber
  • Inflationsschutz durch langfristig indexierte Mietverträge
  • Insolvenzschutz durch Abtretung der Investitionskostenpauschale
  • Nebenkosten, Instandhaltung trägt der Betreiber
  • Günstiger Einkauf
  • Viele Referenzen
  • Erfahrenes Management mit langjähriger Erfahrung im Bereich Sozialimmobilien
  • Nachfrage übersteigt das Angebot
  • Verkauf über eigenen Zweitmarkt jederzeit möglich
  • Ausgezeichnete Leistungsbilanz
  • Bestnoten von den Analysten
  • Mindestbeteiligung 10.000 EUR

>> Aktueller Pflegefonds

Unterlagen anfordern!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Anschrift

Telefonnummer

Beteiligungswunsch

Ihre Nachricht